Camp für die Lobau

27.08.21 19:00 – 30.09.21 18:00
Wien, Parkanlage Anfanggasse

Die Wiener Stadtregierung hat mit dem Bau der Stadtautobahn Aspern begonnen - einem Zubringer der Lobauautobahn! Mit unserem Protestcamp, das wir gemeinsam mit dem Jugendrat veranstalten, wollen wir zeigen, dass wir diese Bauarbeiten nicht einfach so hinnehmen.

Für aktuelle Infos: Am besten den Lobau-Ticker auf Telegram abonnieren!

Wir freuen uns über jede Person, die vorbeikommt! Wenn du übernachten willst: Zelt und Schlafsack nicht vergessen

Genauer Standort: Hier - Parkanlage Anfanggasse bei der Spargelfeldstraße in Hirschstetten (erreichbar mit 22A, 95A, 95B und 98A - Station Hirschstetten Ort)

Forderungen

Wir fordern den Baustopp der Stadtstraße Aspern und eine Absage der Lobau-Autobahn!

Stattdessen muss endlich der Öffentliche Verkehr entsprechend ausgebaut werden.

Programm

Dienstag, 21.9.

13:00: Bezugsgruppenworkshop mit Extinction Rebellion

15:00: Führung entlang der geplanten Trasse der Stadtstraße (Treffpunkt: Baustelle bei Hirschstettner Straße 44)

19:00: Konzertabend mit Schwester Ebra und Anna/Simon/Uli

Mittwoch, 22.9.

10:15: Aktionstraining mit Skills4Action

16:00: Workshop - Movement Action Plan vom Büro für Selbstorganisierung

20:00: Protestkino

Donnerstag, 23.9.

14:00: Solidaritätskundgebung mit Bernd Lötsch, Hermann Knoflacher und Peter Weish bei der U2-Station Hausfeldstraße - Facebook-Event

16:00: Workshop: How to Rock a Demoblock - wie man gute Stimmung bei einer Demo macht

19:00: Vortrag: Die neuen Klimabewegungen - von FFF bis Ende Gelände

Freitag 24.9.

12:00: Weltweiter Klimastreik - Wir tragen den Protest in die Stadt! Es wird auch einen eigenen Lobau-Block geben (Treffpunkt 11:30 auf der Kaiserwiese)

Samstag, 25.9.

16:00: Prinzipien erfolgreicher Aktionsplanung - Woskshop mit Iris von attac

Sonntag, 26.9.

15:00: Workshop: S-Bahn-Ring um Wien

Camp-Regeln

  1. In unserem Camp soll eine friedliche und einladende Atmosphäre herrschen. Wir erwarten von Camp-Bewohner*innen und Besucher*innen, dass sie Camp-Regeln einhalten.

  2. Wir wollen, dass sich alle Menschen auf unserem Camp wohl fühlen und stellen uns gegen jede Form der Diskriminierung.

  3. Es gibt Awareness-Personen, die bei Problemen angesprochen werden können.

  4. Im Camp herrscht ein Verbot von Alkohol und anderen Drogen. Geraucht werden darf in vorgegebenen Zonen.

  5. Wir erwarten von allen Teilnehmenden und Besucher*innen des Camps, dass sie auf Sauberkeit achten und ihren Müll angemessen entsorgen.

  6. Wir halten die vorgegeben Nachtruhe zwischen 20 und 8 Uhr ein.

  7. Die von uns vorgegebenen Hygienemaßnahmen (3G) sollen von allen Teilnehmenden und Besucher*innen eingehalten werden.

  8. Wenn keine andere Möglichkeit besteht, ist es in Ordnung, Hunde in das Camp mitzubringen. Allerdings muss hierbei auf die anderen, im Camp anwesenden, Personen Rücksicht genommen werden. Hunde sollen sich nicht unbeaufsichtigt im Camp aufhalten und sind an der Leine zu führen.

  9. Wenn Fotos im Bereich des Camps gemacht werden, ist darauf zu achten, dass fremde Personen nicht erkennbar sind. Es muss respektiert werden, wenn Personen nicht fotografiert werden wollen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltet von

Bei unseren Veranstaltungen werden Fotos und Videos, darunter auch prominente Einzelaufnahmen, erstellt. Diese Verarbeiten wir nach ART 6 Abs 1 f) DSGVO. Wir schließen nicht aus, dass Film- und Fotoaufnahmen für die Nachbereitung von Veranstaltungen, Vorbereitung auf künftige Veranstaltungen, bezahlte Werbekampagnen oder andere Zwecke im Rahmen der Arbeit von Fridays For Future in Österreich verwendet werden.