Fridays For Future Austria

Songtext:
Inferno

Original-Lied: Fernando (ABBA)

Sieht denn niemand das Inferno?
Es wird kommen, das ist sicher, wenn wir nichts dagegen tun!
Sieht denn niemand das Inferno?
Es kann Euch doch nicht egal sein, welche Zukunft uns da blüht!
Wie kann es sein, dass man sich nicht dagegen intensiv bemüht?

Weit ist es nicht mehr, das Inferno!
Ein paar Jahre noch, dann gibt es sicher keinen Weg zurück!
Wir alle fürchten das Inferno!
Wir sind jung und wollen leben statt das Ende bald zu sehn!
Und wir dachten wirklich das ist supereinfach zu verstehn!

Doch scheint es, Ihr wollt nicht die Helden sein,
die stoppen das
Inferno!
Ihr wollt sicher nicht die Helden sein,
die stoppen das
Inferno!

Ihr macht einfach nur die Augen zu,
wollt es nicht sehn!
Ihr lasst uns im Stich, das ist nicht gut,
erzeugt viel Wut!
Inferno!
Ihr lasst uns im Stich, das ist nicht gut,
erzeugt viel Wut! Inferno!

Wir zittern schon vor dem Inferno!
Seit einem Jahr geht uns das Thema tags und nachts nicht aus dem Sinn!
Es wird kommen, das Inferno,
ziemlich langsam aber sicher rafft es unsre Welt dahin!
Wir finden, das ist traurig und auch sicher völlig ohne jeden Sinn!

Doch Ihr wollt leider nicht die Helden sein,
die stoppen das
Inferno!
Ihr wollt sicher nicht die Helden sein,
die stoppen das
Inferno!

Ihr macht einfach nur die Augen zu,
seid zu bequem!
Ihr lasst uns im Stich, das ist nicht gut,
erzeugt viel Wut!
Inferno!

Nein, Ihr wollt wirklich nicht die Helden sein,
die stoppen das
Inferno!
Ihr wollt ganz sicher nicht die Helden sein,
die stoppen das
Inferno!

Ihr macht einfach nur die Augen zu,
wie angenehm!
Ihr lasst uns im Stich, das ist nicht gut,
erzeugt viel Wut!
Inferno!

Ihr wollt halt wirklich nicht die Helden sein,
die stoppen das
Inferno!

Ihr wollt ganz sicher nicht die Helden sein,
die stoppen das
Inferno!