Nach Fiasko bei Klimakonferenz: Jugend braucht starke Ergebnisse bei Koalitionsverhandlungen

Die Ergebnisse der UN-Klimakonferenz sind ein Desaster und entt√§uschen junge Menschen, die weltweit Angst vor der zunehmenden Klimakrise haben. W√§hrenddessen bedeuten die √∂sterreichischen Koalitionsverhandlungen von T√ľrkis und Gr√ľn jetzt eine Chance, der Jugend wieder Hoffnung zu geben. Der Druck f√ľr tiefgreifende Klimaschutzma√ünahmen w√§chst: Die neue Regierung muss liefern.

Erwartungen an Kurz und Kogler hoch
Auch Jugendliche in √Ėsterreich trifft die Ignoranz der Regierenden weltweit. Die aktuellen Koalitionsverhandlungen im Winterpalais gewinnen dadurch noch mehr an Bedeutung. ‚ÄěKurz und Kogler m√ľssen sich √ľberlegen, was zuk√ľnftige Generationen √ľber sie denken sollen. Will die kommende Bundesregierung in die Geschichte eingehen, als die, die gerade noch das Ruder herumgerissen hat - oder die, die die Warnungen der Wissenschaft in den Wind geschlagen hat?‚Äú, so Aaron W√∂lfing (18) von Fridays For Future Vorarlberg. Die Bewegung stellt klare Forderungen [1] an die Verhandler*innen: Eine √∂kosoziale Steuerreform ab 2020, den Ausstieg aus fossiler Energie und den Stopp von klimasch√§dlichen Gro√üprojekten wie der dritten Piste sollen den Weg f√ľr ein klimagerechtes √Ėsterreich ebnen.

‚ÄúGro√üe Bescherung‚ÄĚ f√ľr kommenden Freitag angek√ľndigt
Au√üerdem m√ľsse der nationale Klima- und Energieplan (NEKP) sofort √ľberarbeitet werden und der Referenz-Plan [2] der Wissenschaft als Basis hierf√ľr dienen. Nachdem bereits heute ein internes Expertenpapier an Global 2000 zugespielt wurde, das eine ‚Äúdeutliche Zielverfehlung‚ÄĚ des NEKPs darlegt, wird in den n√§chsten Tagen zudem die von der Regierung beauftragte Wirkungsfolgen-Absch√§tzungver√∂ffentlicht. W√∂lfing geht davon aus, dass deren desastr√∂se Ergebnisse wohl bewusst im medialen Weihnachtstrubel untergehen sollen.

Um daher vor Weihnachten noch einmal ordentlich Druck aufzubauen, wird am kommenden Freitag eine ‚ÄúGro√üe Bescherung‚ÄĚ f√ľr die aktuellen Koalitions-Verhandler*innen veranstaltet. Ab 13 Uhr wird Fridays For Future Wien Geschenke an die jetzige sowie die kommende Regierung verteilen und zus√§tzlich vor dem Winterpalais singen. Auch die Fridays for Future Organisationsteams in Graz und Vorarlberg werden am Freitag die Verhandler*innen auf ihre historische Verantwortung hinweisen. Die zuk√ľnftige Bundesregierung muss der Klimagerechtigkeit oberste Priorit√§t einr√§umen. Allen ist klar, dass es diese jetzt mehr denn je braucht: ‚ÄúAdvent, Advent, die Erde brennt!‚ÄĚ

Genaue Treffpunkte f√ľr die Aktionen werden unter fridaysforfuture.at bekannt gegeben.

BILDMATERIAL: https://we.tl/t-iqI73gtiwq

[1] https://fridaysforfuture.at/forderungen

[2]https://ccca.ac.at/wissenstransfer/uninetz-sdg-13/referenz-nationaler-klima-und-energieplan-ref-nekp

R√ľckfragen & Kontakt:

presse@fridaysforfuture.at

Veronika Winter (Wien): 0043 680 13 26 390
Aaron Wölfling (Vorarlberg): 0043 664 54 54 196