23. Klimastreik - #Schulschlussstreik

05.07.19 11:55 – 14:00
Annasäule

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

🔥 DIE KLIMAKRISE KENNT KEINE FERIEN 🔥📣 Wir stehen kurz vor dem ökologischen Kollaps, doch weder auf globaler, noch auf nationaler Ebene werden von den Entscheidungsträger*innen Maßnahmen ergriffen, die eine lebenswerte Zukunft sichern. Die Stadt Innsbruck hat den Ernst der Lage anerkannt und will am 18.07. den Klimanotstand ausrufen.✊Am 3. und 4. Juli findet die letzte Landtagssitzung vor der selbstverordneten Sommerpause statt.Wir überreichen am Freitag nach dem Streik den Landtagsabgeordneten Klimazeugnisse und fordern den Landtag dazu auf, vor der Sommerpause den Klimanotstand in Tirol auszurufen! 🕛 5vor12-14 Uhr: Kundgebung mit Reden, Musik und einer Kunstaktion von Artists for Future🕑 Nach offiziellem Ende des Streiks (14 Uhr): Überreichen der Zeugnisse an die Landtagsabgeordneten💥 Uns erwartet ein Rekord-Hitzesommer, doch in Erdteilen des globalen Südens herrschen bereits jetzt drastische Zustände, die Wasserknappheit und Dürre mit sich bringen. Der Tiroler Landtag steht als Akteur des globalen Nordens in der Verantwortung, alles in seiner Macht stehende zu tun, um sich zur Eindämmung der Klima- und Umweltkrise zu verpflichten. #ClimateJusticeNOW✊ ACT LIKE OUR HOUSE IS ON FIRE. BECAUSE IT IS. Der Klimanotstand - in 7 Sätzen erklärt:🔥 Der Klimanotstand ist ein starkes politisches Signal, welches einen Kurswechsel in der Klima- und Umweltpolitik ankündigt.🔥 Klimanotstand: Der Gemeinderat erkennt an, dass die bisherigen Pläne und Maßnahmen nicht ausreichen, um das 1,5°C-Ziel einzuhalten.🔥 Klimanotstand: Alle Entscheidungen werden im Sinne des Klimaschutzes geprüft und getroffen.🔥 Klimanotstand: Der Bürgermeister informiert die Öffentlichkeit alle 6 Monate über die Fortschritte im Klima-, Umwelt- und Artenschutz.🔥 Klimanotstand: Die Politik orientiert sich bei allen Maßnahmen am aktuellsten Stand der Wissenschaft, wie zum Beispiel den Berichten des IPCC und APCC.🔥 Beim Klimanotstand handelt es sich nicht um einen juristischen Notstand, sondern um eine politische Prioritätensetzung.🔥 Die Erklärung des Klimanotstands dient dazu, alle Kräfte aus Politik, Wirtschaft und Bevölkerung zu bündeln, um gemeinsam sofortige und entschlossene Anstrengungen zum Klimaschutz zu leisten - hin zu einer lebenswerten Zukunft für alle Menschen.Viele Länder wie Großbritannien, Irland, Kanada und Frankreich folgten bereits dem Ruf, unsere Notlage anzuerkennen, als solche an die Bevölkerung zu kommunizieren und zum politischen Anliegen oberster Priorität zu machen. Auch Tirol muss international Verantwortung übernehmen und diesem Beispiel folgen!WICHTIGE INFOS UND DEMOREGELN:🙏Wir lassen keinen Müll zurück, werben nicht für politische Parteien, Organisationen oder andere Gruppierungen, sind friedlich und respektvoll gegenüber Mitmenschen, politischen Entscheidungsträger*innen, sowie Polizist*innen, und beziehen uns auf die wissenschaftlichen Fakten zum Massenaussterben und der Klimakrise.📷Während des Klimastreiks werden Fotos und Videos von den Teilnehmenden gemacht und unter Umständen veröffentlicht.🙋‍♀Wir sind unabhängig und keiner politischen oder sonstigen Organisation zugehörig – alle sind willkommen!📣»Wir fordern von der Politik radikale Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen in Übereinstimmung mit dem 1,5°C-Ziel, ein Ende des Massenaussterbens und globale Klimagerechtigkeit!« WIR STREIKEN BIS IHR HANDELT!WEBSITE UND SOCIAL MEDIA:👉https://fridaysforfuture.at/👉instagram.com/fridaysforfutureinnsbruck

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltet von

Unsere Demo-Regeln

  • Während unseren Aktionen verhalten wir uns friedlich und verursachen keinen Müll.
  • Wir bitten alle Aktionsteilnehmer*innen, unsere Aktionen nicht als Plattform für ihre eigenen Werbezwecke zu nutzen.
  • Wir weisen alle an unseren Aktionen teilnehmenden Menschen auf unsere Regeln hin und achten auf deren Einhaltung.

Bei unseren Veranstaltungen werden Fotos und Videos, darunter auch prominente Einzelaufnahmen, erstellt. Diese Verarbeiten wir nach ART 6 Abs 1 f) DSGVO. Wir schließen nicht aus, dass Film- und Fotoaufnahmen für die Nachbereitung von Veranstaltungen, Vorbereitung auf künftige Veranstaltungen, bezahlte Werbekampagnen oder andere Zwecke im Rahmen der Arbeit von Fridays For Future in Österreich verwendet werden.