Vorarlberg

KLIMALÄNDLE - KLIMAGERECHTIGKEIT IN ALLE GEMEINDEN

Forderungspapier von Fridays for Future an alle Vorarlberger Kommunen

KLIMANOTSTAND

Die Klimakrise ist die wohl gr├Â├čte Bedrohung f├╝r die Menschheit im 21. Jahrhundert. Aus den Berichten des Weltklimarats (International Panel on Climate Change) geht hervor, dass eine Kehrtwende in der Klimapolitik unumg├Ąnglich ist. Das Erreichen unwiderruflicher Kipppunkte im Falle einer globalen Erw├Ąrmung um 1,5 ┬░C (im Vergleich zum vorindustriellen Niveau), droht, das Weltklimasystem ins Wanken zu bringen. Dies w├╝rde das Leben auf der Erde f├╝r uns Menschen unertr├Ąglich machen. Die Kommunen im L├Ąndle m├╝ssen ihre Verantwortung zur Eind├Ąmmung dieser Entwicklung wahrnehmen und in einem ersten Schritt den Klimanotstand, in dem wir uns befinden, anerkennen.

Jede Vorarlberger Kommune sollte deswegen...

  • ...den Klimanotstand als Grundlage f├╝r einen faktenorientierten Diskurs ausrufen!
  • ...den Klimacheck einf├╝hren, der alle bestehenden und kommenden Verordnungen und Beschl├╝sse auf ihre Klimavertr├Ąglichkeit pr├╝ft!

KLIMAZIEL

Mit dem Pariser Klimaabkommen verpflichteten sich die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen dazu, die Erderw├Ąrmung im globalen Durchschnitt auf maximal 2 ┬░C, vorzugsweise 1,5 ┬░C (im Vergleich zum vorindustriellen Niveau), zu beschr├Ąnken. Um dieses Ziel einhalten zu k├Ânnen braucht es einen gro├čen Transformationsprozess auf allen Ebenen. Auch die Kommunen im L├Ąndle m├╝ssen ihren Teil dazu beitragen. Mit einem klaren Plan m├╝ssen alle Kommunen im L├Ąndle j├Ąhrlich ihre Emissionen reduzieren um im Jahr 2030 ein bilanzielles Netto-Null an Treibhausgasemissionen zu erreichen.

Jede Vorarlberger Kommune sollte deswegen...

  • ...einen klaren Plan f├╝r eine (mindestens) lineare Reduktion der Treibhausgasemissionen, hin zu einem bilanziellen Netto-Null im Jahr 2030, vorlegen!
  • ...j├Ąhrlich eine ├Âffentlich einsehbare CO2-Bilanz (unter Inklusion der grauen Emissionen) zur Kontrolle der Emissionsreduktion erstellen!

KLIMAAUSSCHUSS

Die Klimakrise zu bew├Ąltigen ist notwendig und m├Âglich, stellt Entscheidungstr├Ąger*innen aber vor eine komplizierte Aufgabe. Um die Einhaltung von den gemachten Versprechungen und den notwendigen Zielen zu garantieren, m├╝ssen Verantwortungen klar verteilt werden. Es braucht darum auch in den Kommunen ein Gremium, das den Weg zur Klimaneutralit├Ąt skizziert, initiiert und den Prozess in einer begleitenden Funktion laufend kontrolliert und konkretisiert.

Jede Vorarlberger Kommune sollte deswegen...

  • ...einen Klimaausschuss oder ein anderes Gremium einberufen, welches die Einhaltung der Klimaziele plant und kontrolliert!
  • ...den Klimaausschuss oder ein anderes Gremium mit der Durchf├╝hrung des Klimachecks beauftragen!

UNTERST├ťTZER*INNEN:

Regionalgruppe

Events

Kontakt

Aaron W├Âlfling (Koordination)