Fridays For Future Austria

Artists for Future

ARTISTS FOR FUTURE Austria


WIR SIND:

Zahlreiche Kunst- und Kulturschaffende und haben die Stellungnahme von ARTISTS FOR FUTURE unterzeichnet:

„Kunst reflektiert und schafft gesellschaftliche Realitäten. Oder stellt sie in Frage. Deshalb tragen wir eine Mitverantwortung für das, was gesellschaftlich als normal wahrgenommen wird.

Die Proteste der `Fridays for Future´-Bewegung verfolgen wir mit Respekt und Dankbarkeit. Die Forderungen der Schüler*innen sind einfach, ohne die Komplexität des Problems zu verleugnen. Wir wollen sie in ihrer Haltung bestärken und unsere Unterstützung einbringen.“

> weiterlesen www.artistsforfuture.org

Die Erweiterung der Plattform und unserer Aktivitäten sowie die Vernetzung mit Kunstinstitutionen, -vereinigungen, -interessensvertretungen und einschlägigen universitären Einrichtungen sind voll im Gange.

WIR DANKEN:

- all jenen, die die Unterstützungserklärung bereits unterschrieben haben und noch unterzeichnen werden > www.artistsforfuture.org

- die sich am 31.5. am „Marsch der ausgestorbenen und bedrohten Arten“ in Wien beteiligt haben.

- den Kunstschaffenden und Institutionen, die uns mit Mobilisierung, Know-How, Raumangebot etc. tatkräftig unterstützt haben.

WIR BITTEN:

Nimm auch ohne gesonderten Aufruf durch `Artists for Future´ an den regelmäßigen Streiks und Kundgebungen von `Fridays for Future´ teil und mach Dich durch Transparente, T-Shirt-Upcycling,... sichtbar. (LOGO von `Artists for Future Austria´ unter DOWNLOADS)



RÜCKBLICK:

31. Mai 2019 „Marsch der ausgestorbenen und bedrohten Arten“

Die Kundgebung gemeinsam mit `Fridays for Future Österreich´ war dem brennenden Thema Artenschutz unter dem Motto `There is no life on a dead planet´ gewidmet. Wir haben auf künstlerische Weise – durch kreativ gestaltete Transparente, Plakate, einzelne Artefakte und performativen Aktivismus – darauf aufmerksam gemacht und zum `Marsch der ausgestorbenen und bedrohten Arten´ aufgerufen. Dieser führte vom Kunsthistorischen Museum Wien zum Heldenplatz, um uns dort mit zigtausenden Jugendlichen zur Großkundgebung zu vereinen. Weiter ging es im großen Protestzug über den Ring zum Schwarzenbergplatz, wo die Veranstaltung mit der Rede von Greta Thunberg ihren Höhepunkt fand.

Videos und Fotos unter https://www.fridaysforfuture.at/initiatives/wien (samt Social Media Kanälen)