Fridays For Future Austria

Triestingtal


Die nächsten Termine:

Kontakt:

Social Media

Wir erobern jetzt auch das Land!

Wir bemühen uns, ein breites Bewusstsein unter der ländlichen Bevölkerung hinsichtlich der Klimakrise zu schaffen. Natürlich kämpfen wir auch für Klimagerechtigkeit und Umweltschutz. Mit gemeinnützigen Aktionen wie Müllsammeln machen wir darauf aufmerksam, wie wichtig es ist auf unseren Planeten zu achten. Falls ihr euch engagieren wollt, schreibt uns einfach per Mail. triestingtal@fridaysforfuture.at

What do we want?

Natürlich bekennen wir uns zu den nationalen Forderungen von Fridays for Future Austria und streben die Umsetzung dieser an. https://fridaysforfuture.at/forderungen

Doch wir haben lokale Forderungen, die sich speziell auf das Triestingtal beziehen:

-Flächendeckender (Aus-)Bau öffentlicher Verkehrsmittel und die kostengünstige Nutzung dieser!

Im Triestingtal gibt es Regionen, die nicht an das öffentliche Verkehrsnetz gebunden sind. Das heißt, die Menschen in diesen Regionen sind auf ihr Auto angewiesen und haben gar keine Alternative. Wir fordern einen flächendeckenden Bau moderner Verkehrsmittel, den Ausbau des spartanischen Verkehrsnetzes und die kostengünstige Nutzung dieser, um Anreize zu schaffen, öffentlich zu fahren.

-Eindämmung der Zersiedelung

Insbesondere in den urbanen Regionen des Triestingtals zerstreut sich die Bevölkerung. Anstelle einer Sanierung wird der Neubau im Grünen vorgezogen. Neben der Vernichtung wertvoller Humusschicht geht damit wieder das Problem einher, dass diese Menschen dann nicht mehr an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden sind.

-Subventionierung regionaler nachhaltiger Märkte

Wer kauft heutzutage noch die Milch oder das Gemüse beim Bauern? Große Konzerne drängen regionale Bauern aus dem Sichtfeld. Dabei ist das regionale, saisonale und nachhaltige Einkaufen eine effektive Methode im Kampf gegen die Klimakrise. Da es im Triestingtal tatsächlich Märkte gibt, auf denen Bauern ihre Produkte verkaufen, fordern wir eine Subventionierung dieser, so dass diese Märkte flächendeckender stattfinden können und besser beworben werden. Wir plädieren hier natürlich für eine nachhaltige Umsetzung (keine Plastiksackerl,…). Damit werden auch nachhaltige Jobs geschaffen.